Additive Fertigung

HP Jet Fusion MJF4200

Das MULTI JET FUSION Verfahren setzt neue Massstäbe in der additiven Fertigung. Lassen Sie hochwertige, voll funktionsfähige Teile und Kleinserien in Spritzguss-qualiät fertigen.

Haben Sie Einzelteile in Ihrer Konstruktion, welche Sie gerne mit einem hochwertigen Kunststoff im Spritzgiess-verfahren fertigen möchten? Unter anderem, weil Sie damit viel mehr Funktionalität ins Teil integrieren könnten und / oder Gewicht sparen würden? Oder haben Sie Teile, welche Sie gerne für eine Nullserie fertigen würden, bevor Sie in ein kostspieliges Spritzgusswerkzeug investieren?

Die Möglichkeit erste Serienschritte oder ganze Serien ohne Werkzeugkosten zu realisieren, ermöglicht es Ihnen, Teile mit einem viel ausgereifteren Entwicklungsstand zu verbauen, oder in ein Werkzeug zu investieren.

Ideal für den funktionalen Prototypenbau und die Kleinserienfertigung (bis zu 10'000 Stk.)

Kostengünsitge Alternative zu herkömmlichen Verfahren, da Spritzgusswerkzeuge entfallen

Werkstoffe wie PA 12 lassen viele Anwendungsfälle zu:

Gasdicht, wasserdicht, öldicht, Spielzeugsicher (ungefärbt)

Individuelle Beschriftung Ihrer Teile (Logo, Nummerierung...)

Hohe Qualität / Hohe Verschleissbeständigkeit / Hohe Detailtreue dank einer Schichtauftragung von nur 80 μm

Schnelle Bearbeitungszeit: Musterteile ab Bestellung innert

wenigen Tagen die ganze Schweiz geliefert

Anwendungsfall: Optimierte Produktentwicklung dank dem MULTI JET FUSION Verfahren

Quelle: www.hp.com

Herstellungsart:

CNC 

Gewicht:

575 g

Preis pro Element:

360.- CHF

Nachbearbeitung:

Montagearbeit mit 8 Teilen und 12 Schrauben

VS.

Herstellungsart:

Multi Jet Fusion

Gewicht:

42,4 g

Preis pro Element:

18.- CHF

Nachbearbeitung:

entfällt, da 1 Teil

Auswertung Vergleich

Dank dem MULTI JET FUSION Verfahren konnten die Produktionskosten und das Produktgewicht massiv gesenkt werden.

-95 % 

Kostenreduktion

-93 % 

Gewichtsreduktion

Interessiert? Kontaktieren Sie mich oder kommen Sie bei uns in Pfäffikon ZH vorbei um das MJF-Verfahren kennen zu lernen.

Raffael Heierli, MJF-Specialist